Sonntag, 26. April 2015

"Du hast die Fenster schön, Du hast die Fenster schön ..."

Gestern und heute habe ich einige Vorhangstangen angebracht. Provisorisch hängen auch bereits einige Raffrollos. Jedoch müssen die Vorhänge noch angepasst werden. In anderen Fenstern werden wir Plissees anbringen. Da wir keine gefunden haben, die in unsere Fenster passen, müssen wir sie noch auf die korrekte Länge kürzen.




Hier wurde der noch zu kürzende Vorhang provisorisch aufgehangen, um einen Eindruck des Gesamtbildes zu erhalten:



Angekommen!

Die Gartentreppe ist oben angekommen. Neun Stufen sind gesetzt. Die oberste muss nun noch gepflastert werden und das Pflaster der anderen Stufen muss noch verdichtet werden. Nun geht es an der Bruchsteinmauer (rechte Seite) weiter. Hier zwei schöne Bilder (vom Obergeschoss auf den Terrassen-Bereich):


Beet an der Grundstücksgrenze:

Freitag, 24. April 2015

Stufe für Stufe

Natürlich ging es auch bei der Gartentreppe weiter. Hier setze ich jeden Tag nur eine Stufe, damit der Mörtel gut durchtrocknen kann.


Von oben nach unten:
Erde ausgehoben und gewachsenen Boden verdichtet.
Stufe mit Splitt aufgefüllt.
Pflastersteine auf den Splitt gesetzt und verdichtet.


Blick von oben auf den künftigen Terassen-Bereich:



Es blüht!

Nachdem die linke Ebene zwischen unterer und oberer Mauer fertig war, ging es ans pflanzen. Und sie da: "Es blüht!".



Dank meiner Frau Helga nimmt auch ein Beet am Rand des Grundstücks Gestalt an.






Montag, 20. April 2015

Wieder da!

Da bin ich wieder. Nach monatelanger Blog-Abstinenz melde ich mich mit guten Vorsätzen zurück. Wir – meine Familie und ich – haben uns ratzfatz in unserem neuen Zuhause eingelebt. In der Zwischenzeit ist natürlich viel im und ums Haus herum passiert. Dennoch gibt es noch diverse kleine und große Baustellen ...
Seit Ende März steht das Projekt "Bruchsteinmauer - Gartentreppe - Terrassen-Bereich" ganz hoch im Kurs. Hier ein paar Fotos zum Fortschritt:

Stufe Nr. 1 der Gartentreppe (Front: Granit-Kantenstein/ Tritt: Pflasterstein):

Die guten Pflastersteine waren ein Schnäppchen (Restposten):

Die Bruchsteinmauer wird in 2 Ebenen gesetzt, damit das ganze nicht zu steif und langweilig wirkt. Zwischen der oberen und der unteren Mauer wird ein Beet angelegt.

Rechts von der Gartentreppe wird die Bruchsteinmauer fortgesetzt.

Die Gartentreppe führt in der Mitte hinauf (9-10 Stufen).